Korrektes Schultherein beginnt im Rücken

Aus der Praxis: Ein Pferd mit massiven Rückenverspannungen, festen Schulter

Dieses Pferd (massive schmerzhafte Verspannungen im Bereich 13.-15. BW) führte das Konterschultherein nach 3-4 Anläufen im Körper unter großer Anstrengung zumindest für ein paar Schritte sehr schön aus und für seine Verhältnisse in einem 4-Takt, sehr ruhig, konnte es natürlich noch nicht auf die Gliedmaßen übertragen. ABER der Bewegungsablauf IM Körper war korrekt und damit war ich hochzufrieden. Kein Verdrehen des Halses, kein über-die-Schulter weglaufen, kein Verwerfen im Genick, Halsbasis war auch relativ locker geblieben, leichte Zügelverbindung .... Die Qualität des Schrittes war danach wirklich gut, Pferd war entspannt, der Schub von hinten kam durch und konnte jetzt über die Wirbelsäule bis nach vorne übertragen werden, um so die Schultern zu lockern, die davor die Stabilität erhielten und daher recht verspannt waren.

Es ist nicht leicht, diese Ansätze zu reiten und auch zu spüren, wenns beginnt richtig zu laufen. Man muss im klaren 4-Takt bleiben - was der Gradmesser für korrekte Gymnastizierung ist... das schwächste Glied in diesem 4-Takt gibt den Ton an und darauf baut man auf, das war in unserem Fall der Rücken! Dieser Bewegungsablauf ist gerade deshalb ungemein wertvoll - obleich nicht spektakulär und vermeintlich nicht richtig, wird die Bewegung aber in der tiefen Muskulatur (Wirbelsäule) bereits ausgeführt. Dass alleine diese Ansätze sehr schwer zu sehen sind, ist mir völlig klar. Die meisten sehen nur die Gliedmaßen, aber korrekt wird die Bewegung schon von der Wirbelsäule ausgelöst und gipfelt in den Gliedmaßen. Hätten wir bei diesem Pferd ein Konter-SH auf 3 Linien durchführen wollen, hätte sich das Pferd augenblicklich wieder in der tiefen Muskulatur verspannt, die Schultern wieder verfestigt und wäre mit festgehaltenem Rücken wieder passartig gegangen. Weniger ist mehr!

Die Dressur ist für das Pferd da, nicht das Pferd für die Dressur! Wenn man sich diesen Spruch vor Augen hält, ist alles gesagt!